Kroatien
 

Landesinnere

Kroatien ist hauptsächlich für seine Adriaküste bekannt. Dabei hat das Landesinnere auch sehr viele sehenswerte Orte und Landschaften zu bieten. Als bekannteste Stadt darf hier mit Fug und Recht Zagreb fungieren. Aber auch Slawonien und Kroatiens Norden sollen nicht unerwähnt bleiben.

Zagreb

Zagreb mit seinen 1,2 Millionen Einwohnern ist das politische, kulturelle und auch geografische Zentrum des Landes. Die Stadt fungiert als Bindeglied zwischen der Adriaregion und Ostkroatien. Zagreb ist am Fuße des imposanten Medvednica-Gebirges gelegen und ist auch eines der wichtigsten Zentren des katholischen Glaubens in der Balkanregion. Der Stefansdom (Sveti Stjepana) ist weltberühmt und eines der populärsten Touristenziele.

Viele vergleichen Zagreb wegen Architektur und Stadtbild mit Wien. Die Hauptstadt Kroatiens weist viele Bauten aus der Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie auf und ist dank ihrer vielen Parks eine der grünsten Metropolen. Das „Grüne U“, das Plätze und Grünanlagen verbindet, ist über die Stadtgrenzen bekannt.

Von Mai bis September liegt die Durchschnittstemperatur in Zagreb über 20 Grad – doch auch in den anderen Monaten entwickelt Zagreb seinen Charme. In Zagreb befinden sich – wen wundert's bei der Bedeutsamkeit der Stadt – Hotels in allen Preisklassen. Und man muss auf das Strandgefühl auch hier in Zentralkroatien nicht verzichten. Am Jarun-See außerhalb der Stadt kann man sich an verschiedenen Badestellen im Sommer erfrischen.

Slawonien

Östlich von Zagreb liegt Slawonien. Diese Gegend besteht zum größten Teil aus Flachland, das sich bis zur Donau erstreckt, aber auch im Westen von einem bis auf knapp 1.000 Meter reichenden Mittelgebirge durchzogen wird. Slawonien hat seine ganz eigenen kulinarischen Spezialitäten. Hierzu gehören der Kulen, eine pikante Wurst, wie auch herrliche Weißweine wie der Kutjevo und Ilok.

Slawonien ist eine fruchtbare Region und versorgt den Rest des Landes mit Getreiden und anderen Lebensmitteln. Mit seinem ausladenden, fruchtbaren Flachland, den Auen der Flüsse und den bewaldeten Hänge der Mittelgebirge ist Slawonien auch ein Anzugspunkt für den Jagdtourismus. Die slawonische Eiche liefert Holz für alle Welt und dominiert die Wälder der Region.

Naturpark Kopacki rit

Am östlichsten Zipfel Kroatiens liegt der wunderschöne Naturpark Kopacki rit. Auf 17.700 Hektar in Donaunähe befinden sich zahlreiche Seen, Wasserwege und ein riesiges zoologisches Reservat mit teils sehr seltenen Tierarten, darunter mehreren hundert Vögelspezies. Ein wahrhaftes Paradies für den Naturfreund! Dabei können die Wälder auf verschiedene Art und Weise erkundet werden. Ein Teil des Parks ist ein Sumpfgebiet, das mehrere Monate jedes Jahr unter Wasser steht. Rundfahrten per Boot sind ebenso möglich wie Wandertouren oder Erkundungen per Mountainbike.

Kopacki rit befindet sich unweit der Stadt Osijek. Sie ist die viertgrößte Stadt in Kroatien und die größte in Slawonien. Hier gibt es in der historischen Altstadt mit Festung sowie der Ober- und Unterstadt sehr unterschiedliche Stadtviertel zu bestaunen. Ähnlich wie Zagreb ist auch Osijek sehr grün und voller Parks.


 
 
 
 
 
Objekt-ID
FerienhausFerienhäuser
FerienwohnungFerienwohnungen
HotelHotels
PensionPensionen